Russischer Kosmonaut filmt von der ISS aus 5 Objekte

Lesedauer < 1 Minute

Obiges Video zeigt einige sehr interessante Sichtungen von UAP.

Darunter auch die des russischen Kosmonauten Iwan Wiktorowitsch Wagner (aka Ivan Vagner)der am am 19. August 2020 auf Twitter ein Video einer Aurora-Beobachtung (Nordlicht), auf dem fünf Objekte auftauchen, veröffentlicht.

„Im Video werden Sie etwas anderes sehen, nicht nur die Aurora“.

„5 Objekte erscheinen mit gleichem Abstand nebeneinander fliegend. Was meinen Sie, was das ist? Meteore, Satelliten oder …?“

Die fünf hellen Objekte, die in einer geraden Linie direkt über der Erdkrümmung am Nachthimmel im Zeitraffer-Video nur für einen scheinbar kurzen Moment erscheinen, waren laut Vagner tatsächlich aber 52 Sekunden lang sichtbar.

„Die Bilder wurden 1 pro Sekunde aufgenommen und später zu einem Video mit einer Rate von 25 Bildern pro Sekunde zusammengesetzt. Das heißt, die tatsächliche Beobachtungszeit beträgt 52 Sekunden“, erklärt Vagner.

Wann genau die Aufnahmen stattfanden, ist unklar.

Von der NASA gibt es zu den Aufnahmen keinen öffentlichen Kommentar, Russlands Raumfahrtbehörde Roscosmos hingegen retweeted den Beitrag mit dem Zusatz: „Ein interessantes und zugleich mysteriöses Video, das der Kosmonaut von Roscosmos Ivan Vagner von der Internationalen Raumstation aus gemacht hat.“

Weiter heißt es im Twitter-Thread von Vagner, er habe das Video an das Roscosmos-Management, das Zentrale Forschungsinstitut für Maschinenbau (TsNIIMash) und das Weltraumforschungsinstitut der Russischen Akademie der Wissenschaften zur weiteren Analyse geschickt. Ein Sprecher von Roscosmos wurde von der russischen Nachrichtenagentur TASS mit den Worten zitiert, dass Experten das Video untersuchen, um festzustellen, was die Objekte darin sein könnten. Noch sei es aber zu früh, Schlussfolgerungen zu ziehen.

Mehr dazu:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.