CBS 60 Minutes über UAP

Lesedauer < 1 Minute

Gestern Abend (Ortszeit) bzw. Nacht (unserer Zeit) war es dann so weit: Wie angekündigt berichtete 60 Minutes über das UFO-Phänomen. Zur besten Abendzeit.

Hier der Bericht bei CBS dazu: UFOs regularly spotted in restricted U.S. airspace, report on the phenomena due next month

Die wohl beeindruckendste Aussage machte der ehemalige Navy-Pilot Ryan Graves:

Der ehemalige Navy-Pilot Leutnant Ryan Graves nennt das, was da draußen ist, ein Sicherheitsrisiko. Er erzählte uns, dass sein F/A-18F-Geschwader im Jahr 2014 begann, UAPs zu sehen, die über dem eingeschränkten Luftraum südöstlich von Virginia Beach schwebten, als sie das Radar ihres Jets aktualisierten, wodurch es möglich wurde, sie mit Infrarot-Zielkameras zu erfassen.

Bill Whitaker: Sie sehen es also sowohl mit dem Radar als auch mit dem Infrarot. Und das sagt Ihnen, dass es da draußen etwas gibt?

Ryan Graves: Ziemlich schwer, das zu fälschen.

Diese Fotos wurden im Jahr 2019 in der gleichen Gegend aufgenommen. Das Pentagon bestätigt, dass dies Bilder von Objekten sind, die es nicht identifizieren kann. Leutnant Graves sagte uns, dass Piloten, die vor der Atlantikküste trainieren, solche Dinge die ganze Zeit sehen.

Ryan Graves: Jeden Tag. Jeden Tag, seit mindestens ein paar Jahren.

Bill Whitaker: Moment mal, jeden Tag seit ein paar Jahren?

Ryan Graves: Hm-hm.

Das sollte man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: „Jeden Tag. Jeden Tag, seit mindestens ein paar Jahren.“

Also anschauen bzw. auch den Artikel oben lesen. Sehr interessant! Auch das Interview mit der Nacy-Pilotin Alex Dietrich ist hoch interessant.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.