Skyfort und Luis „Lue“ Elizondo

Lesedauer 3 Minuten

Heute gab Lue Elizondo Tucker Carlson bei Fox News ein Interview. Darin ging es um ein durch FOIA veröffentlichtes Dokument:

In diesem Zusammenhang fielen auch die Worte „mein Team bei Skyfort“.

Das machte mich neugierig. Skyfort? Der Name ist mir bisher nicht untergekommen, zumindest kann ich mich nicht an ihn erinnern. Was hat es mit Elizondo und Skyfort auf sich? Wer ist sein Team dort? Was ist „Skyfort“?

Eine kurze Recherche ergab die Website „skyfort.org“ und ein Eintrag bei „opencorporates“ zeigt, dass die Firma am 15. April 2021 gegründet wurde und in Sheridan, Wyoming, ansässig ist.

Die Website von Skyfort sieht auf den ersten Blick sehr übersichtlich und leer aus, ein zweiter Blick unter die Haube, in den Quelltext, offenbart WordPress und noch ein paar interessante Dinge:

WE ARE SKYFORT. A STRATEGIC THINK TANK AND INCUBATOR.

Ein strategischer Think Tank..

… der aus der gemeinsamen Leidenschaft der Mitglieder entstanden ist, eine neue Ära der Erforschung und des Bewusstseins für unidentifizierte Luftphänomene und Technologie einzuleiten, die „über die nächste Generation hinausgeht.

Weiter findet sich da zu Interessen, Aufgaben etc. (Übersetzung durch mich, Quelle ist der Quelltext von skyfort.org):

Bereitstellung der notwendigen Daten und Informationen über unidentifizierte Luftverkehrsphänomene für wichtige Führungskräfte und politische Entscheidungsträger, damit diese fundierte Entscheidungen treffen können.

Förderung von nationalen und internationalen Diskussionen über unidentifizierte Luftverkehrsphänomene in Gemeinden, Organisationen, Institutionen und befreundeten Nationen.

Förderung der bewussten und zielgerichteten Forschung nach Technologien der nächsten Generation in einer Reihe von Disziplinen zum Wohle der Menschheit.

Strategische Planung und Überwachung unter Verwendung des vorhandenen Verständnisses für exotische Technologie, um die Infrastruktur zu verbessern und alternative Energielösungen zu finden.

Schaffung von kollaborativen Umgebungen, sowohl virtuell als auch real, die einen Rahmen für die wissenschaftliche Gemeinschaft bieten, um unidentifizierte Luftphänomene langfristig zu untersuchen.

Dann wird erklärt, was UAP sind:

Der Begriff ist ein Akronym für Unidentified Aerial Phenomena (unidentifizierte Luftphänomene). Er bezeichnet ein oder mehrere unbekannte Objekte, die beobachtet werden und Fähigkeiten besitzen, die über die von bekannten Flugzeugen hinausgehen.

Es wird die Frage aufgeworfen, ob UAP jenseits von „Next-Gen-Tech“ seien.

Weiter geht es mit einem Zitat von Lue Elizondo dazu, warum dies Thema heute wichtig sei:

„Es ist an der Zeit, dass wir als Spezies einen langfristigen, disziplinübergreifenden Ansatz für das Thema UAP in der Regierung und außerhalb der Regierung wählen. Diese Technologie scheint nicht nur in der Lage zu sein, 600+ g-Kräfte auszuhalten – weit mehr, als der menschliche Körper aushalten kann – sondern sie kann sich moderner Radartechnologie entziehen und durch Luft, Wasser und möglicherweise den Weltraum fliegen. Sie hat keine offensichtlichen Anzeichen eines Antriebs, keine Flügel, keine Steuerflächen und trotzt dennoch der Schwerkraft der Erde. Wir von Skyfort wollen dabei helfen, eine neue Ära einzuläuten, in der wir Unidentified Aerial Phenomena ernsthafter untersuchen und darüber kommunizieren.“

Lue Elizondo – Skyfort-Beiratsmitglied und ehemaliger Leiter des Advanced Aerospace Threat Identification Program (AATIP) des Pentagon

Guck an. Weitere Namen, die genannt werden, sind Sean Cahill („Oberstleutnant der US-Marine im Ruhestand mit Erfahrung in den Bereichen Anti-Terrorismus, Anti-Piraterie, Seerecht und Befragung; diente auf der USS Princeton während des Tic-Tac UAP-Vorfalls 2004“ – Quelle: skyfort.org), Jesse Springer („Emmy-gekrönter Veteran der Medien- und Werbebranche, der enge Beziehungen zu hochkarätigen Journalisten, Wissenschaftlern und Meinungsbildnern für sensible Projekte mit Verteidigungsanwendungen unterhält“ – Quelle: skyfort.org), Jake Mann („Ex-Hedgefonds-Analyst und Finanzjournalist, arbeitete als Insider-Handelsüberwacher an der Wall Street und schuf eine virale digitale Serie, die die Öffentlichkeit über die Feinheiten deklassierter Dokumente aufklärt.“ – Quelle: skyfort.org),

Die Mission von Skyfort ist laut Quelltext der Website, „eine neue Ära der Erforschung und des Bewusstseins für unidentifizierte Luftfahrtsphänomene durch Beziehungen mit der Wissenschaft, der Regierung und der privaten Industrie einzuleiten.“

Wir haben Skyfort als eine extrem umfassende Organisation konzipiert, die verschiedene Fähigkeiten kombiniert, um ein gemeinsames Ziel zu erreichen: eine Realität, in der UAP und darüber hinausgehende Next-Gen-Technologien ein regelmäßiges Thema der wissenschaftlichen Mainstream-Studie sind, öffentliche und private Entscheidungsträger regelmäßig informiert werden und das Thema ein Top-10-Politikum für die wählende Öffentlichkeit ist.

skyfort.org

Interessant, oder? So langsam offenbart sich mehr und mehr… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.